Anruf in der Anlaufstelle

Gestern war ich in der Stadt und habe mich beim Optiker sehen lassen. Die halten die Füße noch still, wie man das so sagt. Dabei wurde mir dann richtig bewusst, dass ich immer noch nichts genaues weiss. Da ich nun mittler Weile schon sechs Wochen warte und auch etwas unruhig bin habe ich dann in der Anlaufstelle in Schwerin angerufen.

Der Herr sagte mir, es ging ja über Amtshilfe, dass er noch nichts vor sich hat. Das kann doch bald nicht möglich sein und ich war doch ganz schön sauer, zu mal ich meine Ansprechpartner der hiesigen Anlaufstelle schon letzte Woche um einen Rückruf gebeten hatte. Es kam aber keine Reaktion, was mich wunderte, da es sonst immer geklappt hat. Ich hatte nun zwei Sachen mit ihm abzusprechen.

1. Warum das in der anderen Anlaufstelle noch nicht vorlag
2. Der Werdegang mit den Kosten für den Zahnarzt

Dann habe ich versucht ihn telefonisch zu erreichen, Fehlanzeige. Ich habe dann über Anrufbeantworter um Rückruf gebeten. Das selbe machte ich dann noch einmal über Mail. Nach ca. einer Stunde kam dann der Rückruf.

Es konnte nichts vorliegen, da er das noch nicht hingeschickt hatte. Also zum Glück, in einer Hinsicht, nicht irgendwo verloren gegangen. Auf die Frage, wie das sein kann, sagte er mir, dass er bis Freitag Urlaub hatte. Das heißt von Mitte Dezember bist jetzt. Das er in Urlaub gehen wollte wusste ich aber nicht wie lange. Er will das aber so schnell wie möglich fertig machen.

Klar es hat jeder Anspruch auf Urlaub und ist auch jedem zu gönnen. Aber wieder auf Kosten uns ehemaliger Heimkinder und das finde ich nicht sehr schön und fair.

© Heidrun