Art.1 Abs.1 GG und § 1

Ein Adoptierter hat ein Grundrecht auf Kenntnis seiner genetischen Herkunft. Dieses Grundrecht umfasst auch das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung. Das ergibt sich aus Art. 2 Abs.1 GG i.V. mit Art.1 Abs.1 GG und § 1 des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG). Im § 9b Abs.2 Satz 1 des Adoptionsvermittlungsgesetzes heißt es: “ Soweit die Vermittlungsakten die Herkunft und die Lebensgeschichte des Kindes betreffen oder ein sonstiges berechtigtes Interesse besteht, ist dem gesetzlichen Vertreter des Kindes und, wenn das Kind das 16. Lebensjahr vollendet hat, auch diesem selbst auf Antrag unter Anleitung durch eine Fachkraft Einsicht zu gewähren.“

Eckbert Bormann
ecki-btz@gmx.de